Katzenkratzbaum umfunktioniert


Unser Kater Max mag seinen Kratzbaum nicht – schaut mal was wir daraus
gemacht haben...




Eigentlich wollten wir einen tollen und einzigartigen Kratzbaum für unseren Kater haben. Ein Exemplar, dass man nicht einfach kaufen kann.
Dann kam uns die Idee, ganze Baumstämme mit Edelstahlstreben miteinander zu verbinden. Darauf noch ein paar Sitzgelegenheiten für Max. Die Stämme haben wir noch mit Sisalkordel zum Krallenschärfen umwickelt.
Leider ging der Plan nicht auf. Unser Max war entweder zu faul um hochzuspringen oder die Sitzgelegenheit war nicht bequem genug für euer Durchlaucht :-). 😁



Da das Holz aber eine behagliche Wärme ausstrahlt, haben wir ihn einfach für unsere Zimmerpflanzen genutzt. Das Ergebnis seht ihr hier …



Lieben Gruß aus dem verschneiten Neubrunn



Die Geranie hab ich gerade noch von draußen ins Wohnzimmer geholt. War mir zum wegwerfen noch zu schade.


Susanne und Hans


Kommentare

  1. Hallo. liebe Neu-Bloggerin
    da kann ich dir gleich die Hand geben bei dem Schneefall heute nachmittag. In nur wenigen Minuten war auch bei uns alles weiß. Dein Garten ist wunderschön, das habe ich ja bei Anja schon geschrieben. Ich habe letzten Samstag auch noch meine Geranien reingeholt und ganz viele Alium und Tulpen verbuddelt. Einen schönen Restsonntag wünsche ich
    Grüße von Ilona (Allgäu)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ilona aus dem schönen Allgäu,
    danke für das Kompliment.
    Der Schnee hat euch also auch eiskalt überrascht :-). Hast du auch soviel im Garten noch nicht erledigt?
    Ich wollte die Gräser noch zusammenbinden und die Hochstammrosen einpacken. Dann haben wir letzte Woche
    noch Hortensien gekauft (die sollten auch noch in die Erde). Mal schauen wann der Rest erledigt werden kann.
    Freundlichen Gruß
    Susanne und Hans

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Ihr Lieben bin gerade via Gartenbuddelei auf Euch gestoßen. Ihr habt wirklich einen traumhaften Garten! Bei 1000m2 lässt sich schon einiges machen. Ich habe ja nur 350m2 zum Austoben :) Habt Ihr vll Lust beim Gartenblog Cluster (Pinnwand auf Pinterest) mitzumachen? Dort sind schon zahlreiche Gartenblogger miteinander vernetzt.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      vielen Dank, dass dir unser Garten gefallen hat. Wegen der Pinnwand auf Pinterest werden wir uns mal auf deinem
      Blog austauschen.
      Liebe Grüße und bis bald
      Susanne und Hans

      Löschen
  4. Liebe Susanne,
    ich habe Deinen Blog zufällig beim Hüpfen von einem Blog zum Nächsten entdeckt und Dein Blog gefällt mir gut. Die Idee mit dem Katzenbaum ist klasse, schade. dass Deine Katze die Idee nicht so toll fand, aber als Dekoelement macht sich der Baum auch sehr gut. Holz bringt immer sehr viel Wärme in die Wohnung.
    Und ihr habt einen wunderschönen Garten, die Bilder sind jedenfalls sehr beeindruckend, kein Wunder, dass das Garten Fräulein schon zu Besuch war.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  5. Lieber Wolfgang,
    danke für dein Lob. Falls du nicht zu weit weg wohnst, kannst du uns ja nächstes Jahr mal besuchen. Wir sind mit unserem Garten im Beiprogramm zur Landesgartenschau dabei und haben am 15.07.2018 geöffnet.
    Herzliche Grüße aus Neubrunn
    Susanne und Hans

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Susanne und lieber Hans,
    ich komme gerade von der Vorstellung eures Gartens bei Anjas Gartenbuddelei und werde mich jetzt ein wenig auf eurem Blog umsehen. Euer Garten sieht einfach traumhaft schön aus und ich freue mich, dass ich zu euch gefunden habe.
    Wir haben unseren Garten erst vor vier Jahren angefangen zu gestalten (frisch von der Wiese weg) - und von eurem Efeu-Pavillon bin ich so restlos begeistert, dass ich den bei uns auch unbedingt irgendwo hin haben möchte .... mal sehen.

    Übrigens: Ich habe seinerzeit mit unseren Katzen die gleiche Erfahrung gemacht. Habe mir einen schönen Baumstamm auf ein diches Holzbrett montieren lassen als Kratzbaum, aber die Katzen haben nur am Holzbrett gekratzt. Der Stimm blieb die gesamten 12 Jahre, in denen wir die Katzen hatten, unberührt. Das mögen die Katzen wohl doch nicht ...

    So, nun aber werde ich noch ein wenig durch euren Blog schlendern!

    Liebe Grüße aus Österreich
    Hilda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hilda,
      schön, dass dir unser Garten gefällt. Der Efeu ist herrlich unkompliziert. Wir haben damit auch unseren
      Laubengang begrünt.
      schöne Grüße nach Österreich
      Susanne und Hans

      Löschen
  7. Liebe Susanne, zu Deiner Frage wegen dem Weinbergpfirsich: ich habe ihn vor einigen Jahren selbst gezogen und ihn von Anfang an im Topf kultiviert. Er trägt jedes Jahr zwischen 2 und 3 kg und steht geschützt vor Regen unter einem Dachvorsprung. Im Winter wird der Topf mit einer Kokosmatte eingewickelt und das war es. Er ist bislang immer gut über den Winter gekommen und diese sind in Salzburg manchmal gar nicht ohne.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      das ist ja toll. Wir werden das mit dem Weinbergpfirsich nächstes Jahr gleich mal ausprobieren.
      Bis bald
      Susanne und Hans

      Löschen
    2. Viel Erfolg! Die Größe im Topf bleibt halt überschaubar, aber daran sollte es nicht scheitern. Ich habe Euren Blog übrigens schon in meine Linkliste aufgenommen. Es wäre ja sehr schade, einen neuen Beitrag aus diesem herrlichen Garten zu verpassen. Ich würde mich natürlich auch sehr freuen, wenn ihr mich auch verlinkt. Daher vielen Dank für die Anfrage :)

      LG Kathrin

      Löschen
  8. Hallo Kathrin,
    ist erledigt, wir haben dich selbstverständlich verlinkt :-).
    Bis bald
    Susanne und Hans

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Follower

Google+ Follower

Beliebte Posts aus diesem Blog

Streifzug durch den Garten. Teil1

Luxus pur... verschiedene Sitzplätze im Garten

unser Garten im Überblick