Hoffentlich verrechnet sich keiner bei den Trauben!


Was ich damit meine, sind leider die ganzen Giftstoffe und Rückstände die in unseren
Supermarkttrauben nachgewiesen werden. Früher habe ich mir da keine Gedanken darüber gemacht und einfach die leckeren Trauben nach kurzem Abwaschen unter fließendem Wasser verputzt.

Doch leider ist die Sache nicht so einfach. Die Trauben sollen  mit heißem Wasser abgewaschen und einzeln abgerieben werden. Dann wäre angeblich ein Großteil der unappetitlichen Rückstände weg. Es gibt Fachleute die berechnen, wie viel wir davon angeblich vertragen können. Hoffentlich vertut sich da mal keiner bei seinen Berechnungen.

Naja, jetzt kaufen wir keine Trauben mehr im Supermarkt. Wir haben in unserem
Garten ein sonniges Staudenbeet geopfert und uns drei Tafeltrauben angeschafft, die wir als Stickelrebe erziehen wollen. Die Sorten heißen Muscat Bleu, Lakemont und
Venus (hat eine wunderschöne rote Herbstfärbung) und wurden von den Landesgartenanstalten erfolgreich getestet (Winterhärte, Resistenz).



Eines weiß ich bestimmt, die bekommen keinen Giftcocktail. Wie die Ernte aussieht werden wir nächstes Jahr erfahren.




Follower

Google+ Follower

Beliebte Posts aus diesem Blog

Streifzug durch den Garten. Teil1

unser Garten im Überblick

Besuch vom "Garten Fräulein"