Lieblinge - weidenblättrige Sonnenblume

Wie geht das denn? Blüten die fast im Himmel schweben!
Wunderdünger? Zaubertrank?


Nein, diese mehrjährige Staude hat noch nie Dünger gesehen und wird auch nicht gegossen. Es ist die weidenblättrige Sonnenblume (Helianthus orgyalis). Sie wird locker 350 cm hoch und ist wirklich ein beeindruckender Anblick. Um die Blüten von nah zu sehen braucht man schon eine Leiter.

Die Staude wirkt toll in Einzelstellung, kann aber auch zusammen mit anderen Großstauden wie eine Hecke gepflanzt werden.

Weitere wunderschöne Riesen sind z.B. Federmohn, Waldgeißbart, Silberkerze, Wasserdost, Zierrhabarber, Riesenchinaschilf…

Es lässt sich für fast jeden Standort die geeignete Großstaude finden.






Hier noch ein paar zusätzliche Infos zur Staude:

Ihr Name ist Programm: gigantische weidenblättrige Sonnenblume
Sie ist eine gesunde imposante Solitärstaude die von Oktober bis
zum ersten Frost blüht.

Die Pflanze bevorzugt offene, sonnige freie Flächen.
 Sie ist extrem winterhart. Temperaturen bis cica - 28 Grad
stellen kein Problem dar.

 Auch als Schnittblume zu verwendbar.
.
Wenn ihr Interesse an dieser Staude habt, werdet ihr um eine 
Bestellung wie z.B. bei Stauden Stade nicht herumkommen. Ich
habe sie jedenfalls noch in keiner Gärtnerei bzw. Gartencenter
gefunden.


Weitere Gartenlieblinge demnächst hier.

Viele Grüße aus Unterfranken 🦗🐞🐛

Susanne und Hans😎🙂

Follower

Google+ Follower

Beliebte Posts aus diesem Blog

Streifzug durch den Garten. Teil1

unser Garten im Überblick

Besuch vom "Garten Fräulein"